Übersicht über die öffentlichen Einrichtungen in Karlsdorf-Neuthard

Altenbürghalle

Die Altenbürghalle ist eine Mehrzweckhalle, die sowohl für Sport-, als auch für Kulturveranstaltung genutzt wird. Daneben findet noch ein Teil des Trainingsbetriebs der Sportvereine aus Karlsdorf-Neuthard in der Halle statt. Wenn es der Belegungsplan zulässt, kann die Halle, bzw. auch nur Teile der Halle für private Veranstaltungen gemietet werden.

Informationen zur Altenbürghalle
Anschrift: Altenbürgzentrum 1, 76689 Karlsdorf-Neuthard
Tel.: 07251/40222
Kontaktdaten bei Rückfragen: Frau Hinz; Tel. 07251/443-251; Mail: hinz@karlsdorf-neuthard.de
Hallenplan (781 KiB)
Entgeltordnung für Ortsvereine (27 KiB)
Entgeltordnung für private Mieter (25 KiB)

LED-Beleuchtungssanierung in der Altenbürghalle

In der Altenbürghalle wurden eine neue LED Beleuchtung  installiert.  

Details

Vorhabensbezeichnung:
KSI: Austausch Hallenbeleuchtung in der Altenbürghalle der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard

Förderkennzeichen:
03K02219

Projektbeschreibung:

Aufgrund eines Förderprogrammes des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) das die Nutzung hocheffizienter Technologien bei der Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung fördert und bis zu 30% der Kosten bezuschusst, erfolgte ab Ende April 2016 der Austausch der Hallenbeleuchtung in der Altenbürghalle.

Der Antrag auf Förderung wurde im Frühjahr 2015 gestellt und durch den Projektträger Jülich in Berlin erfolgte eine Bewilligung der Fördermittel.
Bedingung war eine Treibhausgasemissionsminderung von mindestens 50 Prozent, bei einer Amortisation von weniger als 20 Jahren.
Für die neue Hallenbeleuchtung wurden LED-Leuchten der Firma Luxwerk eingebaut. Zusätzlich sind die LED-Leuchten mit Tageslichtsensoren ausgestattet, so dass während der Nutzungszeiten eine tageslichtabhängige Dimmung auf die von der DIN-Norm geforderte Beleuchtungsstärke für Sporthallen erfolgt. Durch Präsenzmelder werden die Leuchten bei Abwesenheit automatisch abgeschaltet.
 
Durch den Austausch der Hallenbeleuchtung sind Stromeinsparungen von 82% erzielbar, was einer jährlichen Einsparung von ca. 86.000 kWh  pro Jahr entspricht.
Hierdurch werden jährliche 51 t CO2 eingespart.
 
Die Planung, Ausschreibung und Bauleitung übernahm das Ingenieurbüro TGA Bauer aus Bruchsal. Die Leuchten wurden Ende April bis Anfang Juni 2016 von der Firma Elektro Krieger aus Bruchsal montiert und rechtzeitig in Betrieb genommen.