Gedenken am Volkstrauertag

In Karlsdorf-Neuthard wird am Volkstrauertag am Sonntag, 13. November, der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht.
Um 10.30 Uhr beginnt in der katholischen Pfarrkirche St. Sebastian Neuthard ein Gottesdienst unter Mitwirkung des Gesangvereins „Eintracht“ Neuthard.
Anschließend lädt die Gemeinde zu einer Gedenkfeier am Mahnmal neben der Kirche ein. Die Ansprache hält Bürgermeister Sven Weigt.
Der Musikverein Neuthard übernimmt die musikalische Begleitung.
Zum Abschluss wird der Bürgermeister auch beim Mahnmal auf dem alten Friedhof in Karlsdorf einen Kranz niederlegen.
Zum Volkstrauertag zeigt die Heimatforschung Neuthard anhand von überlieferten Aufzeichnungen und Zeitzeugenberichten die Lebensumstände in Neuthard bis zur Besetzung durch die Alliierten auf, wie der Verein informiert.
In der Alten Zigarrenfabrik, Friedhofstraße 4 in Neuthard wird von 11 bis 12 Uhr und zwischen 15 und 16.30 Uhr eine sich wiederholende, zirka halbstündige Präsentation gezeigt mit dem Titel „Neuthard zwischen Kriegswirren und Hoffnung - vom Leben der letzten Kriegstage in Neuthard.“
Der Eintritt ist frei, teilt der Verein mit.

(Erstellt am 09. November 2022)

Kontakt Pressemitteilungen

Herr Thomas Huber
Sachgebietsleiter
Bild des persönlichen Kontakts "Herr Huber"
Amalienstr. 1
76689 Karlsdorf-Neuthard
Telefon 07251 443 205
Fax 07251 443 270
Gebäude Rathaus Karlsdorf
Aufgaben

Bürgerangelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Iris Habitzreither
Bild des persönlichen Kontakts "Frau Habitzreither"
Amalienstr. 1
76689 Karlsdorf-Neuthard
Telefon 07251 443 211
Fax 07251 443 280
Gebäude Rathaus Karlsdorf