"Ein bedeutender Tag für die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard"

Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus

„Großer Bahnhof“ auf dem Baugelände an der Kreisstraße 3528 im Gewerbegebiet „Tiergarten“ zwischen Karlsdorf und Neuthard:
Dort fiel am 20. Juli mit dem ersten Spatenstich der offizielle Startschuss für den Bau des gemeinsamen Feuerwehrhauses der Freiwilligen Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard.
Bürgermeister Sven Weigt sprach von einem „bedeutenden Tag für die Gemeinde.“
Nun werde endlich sichtbar, worauf die Feuerwehr, die Gemeinde und der Gemeinderat  im engen Schulterschluss schon seit Jahren hingearbeitet hätten.
Die Anfänge reichen bereits etliche Jahre zurück. 2008 beschloss der gemeinsame Ausschuss der Feuerwehr einstimmig, binnen zehn Jahren die beiden Abteilungen Karlsdorf und Neuthard zu einer Gesamtwehr zu vereinigen. Danach sollte möglichst bis 2018 ein gemeinsames Feuerwehrhaus gebaut werden, hieß das einmütige Ziel.  
Die schließlich im Oktober 2016 fusionierte Feuerwehr erhalte mit dem künftigen gemeinsamen Feuerwehrhaus die notwendige und zeitgemäße Ausstattung zur Unterstützung ihrer Schlagkraft, so der Bürgermeister. Vorangegangen sei ein intensiver Beratungs- und Entscheidungsprozess für den Standort, die Ausführung und die Gestaltung, was auch einen Architektenwettbewerb beinhaltete.    
„Der Gemeinderat steht nachhaltig hinter diesem Projekt, weshalb es trotz aller Schwierigkeiten, Verzögerungen und mittlerweile erheblichen Kostensteigerungen nie in Frage stand“, betonte Weigt und nannte als ein Beispiel die Krise am Holzmarkt mit zeitweise in schwindelerregende Höhe gestiegenen Preisen.  
Die aktuelle Kostenrechnung beläuft sich auf rund 9,2 Millionen Euro.  
Dass man mit einem Feuerwehrhaus in kompletter Holzbauweise Neuland betritt, sei eine weitere Besonderheit, sagte Weigt.   
Für den Landkreis Karlsruhe überbrachte stellvertretend für den Landrat der Erste Landesbeamte Knut Bühler die besten Glückwünsche und attestierte der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard, auch namens von Kreisbrandmeister Jürgen Bordt, eine Vorreiterrolle.
Der Neubau sei der verdiente Lohn für den intensiven Einsatz und das gute Zusammenwirken aller Akteure. „Karlsdorf-Neuthard ist ein mustergültiges Beispiel dafür, wie sowohl die Fusion von vormals eigenständigen Feuerwehrabteilungen als auch ein solches gemeinsames Bauprojekt erfolgreich gelingen kann“, so Bühler, der im Landratsamt Karlsruhe auch Leiter des Dezernats Recht und Ordnung ist.
Feuerwehrkommandant Björn Brenner dankte der Gemeinde und dem Gemeinderat sowie allen weiteren Beteiligten für die große Unterstützung und die sehr gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit.   
Vor großer Kulisse – angetreten waren alle Feuerwehrabteilungen – vollzog sich abschließend der feierliche erste Spatenstich für das Großprojekt auf dem rund 85 ar großen Grundstück, auf dem nahezu 15.000 Kubikmeter umbauter Raum entstehen soll. Anfang August sollen die Rohbauarbeiten für die auf Stahlbetonfundamenten errichtete Holzkonstruktion starten.
Voraussichtlich in zwei Jahren soll das Gebäude bezugsfertig sein.  
 
  
 

Kontakt Pressemitteilungen

Herr Thomas Huber
Sachgebietsleiter
Bild des persönlichen Kontakts "Herr Huber"
Telefon 07251/443205
Fax 07251/443270
Gebäude Rathaus Karlsdorf
Aufgaben

Bürgerangelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Iris Habitzreither
Bild des persönlichen Kontakts "Frau Habitzreither"
Telefon 07251/443211
Fax 07251/443280
Gebäude Rathaus Karlsdorf