Hilfe für Flüchtlinge angelaufen

Aktuelle Entwicklung Ukraine: Bislang sind ca. 30 Kriegsflüchtlinge in Karlsdorf-Neuthard angekommen, die fürs erste alle privat bei Freunden oder Verwandten untergebracht sind. Wir haben auf unsere Aufrufe hin (u.a. Wohnraum, Dolmetscher) erfreulicherweise schon viele Angebote bekommen. Die vor sieben Jahren schon hervorragend bewährte Arbeitsgruppe "Kleiderkammer" aus der Flüchtlingshilfe KN heraus war die ganze Zeit über sozusagen im standby Modus und sorgt nun von jetzt auf gleich dafür, dass bei Bedarf Kleidung oder Spielsachen bereitgestellt werden können. Angebotener Wohnraum wird von den Kolleginnen und Kollegen im Rathaus geprüft und geeignete Wohnungen nach Bedarf von der Gemeinde angemietet. Wir haben mehrere ehrenamtliche Dolmetscher/innen gefunden, die auch kurzfristig helfen können. Damit sind wir für diese Herausforderung in einer seit langem so nie gekannten Krise für ganz Europa hier auf örtlicher Ebene gut aufgestellt. Wir sind froh und stolz darüber, dass unsere Einwohnerinnen und Einwohner wieder zusammenstehen, helfen und große Solidarität zeigen! Wir von der Gemeinde versuchen das Ehrenamt neben unseren momentanen Hauptaufgaben wie z.B. der Unterbringung, bestmöglich zu koordinieren und zu unterstützen. Auch ehrenamtliche Alltagsbegleiter, die im Idealfall in Form von Patenschaften sich um einzelne Personen oder Familien etwas kümmern können, werden in Zukunft mit Sicherheit gebraucht. Wer helfen möchte, schreibt am besten eine kurze Mitteilung mit Namen, Adresse und Erreichbarkeit an ukraine@karlsdorf-neuthard.de

Kontakt Pressemitteilungen

Herr Thomas Huber
Sachgebietsleiter
Bild des persönlichen Kontakts "Herr Huber"
Telefon 07251/443205
Fax 07251/443270
Gebäude Rathaus Karlsdorf
Aufgaben

Bürgerangelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Iris Habitzreither
Bild des persönlichen Kontakts "Frau Habitzreither"
Telefon 07251/443211
Fax 07251/443280
Gebäude Rathaus Karlsdorf