Lebensretter im Dauereinsatz

25 Jahre Notfallhilfe Karlsdorf-Neuthard

Auf ihr 25-jähriges Bestehen kann jetzt die beim DRK Neuthard angegliederte, ehrenamtliche Notfallhilfe Karlsdorf-Neuthard zurückblicken. Bürgermeister Sven Weigt beglückwünschte die Gründer, das Ehepaar Conny und Andreas Friedrich aus Neuthard, zu diesem bemerkenswerten Jubiläum und dankte namens des Gemeinderats uns aller Einwohnerinnen und Einwohner für „diesen wertvollen und oft lebensrettenden Dienst, der uns allen ein gutes Gefühl der Sicherheit gibt“, so der Rathauschef.
Aus kleinen Anfängen heraus haben Conny und Andreas Friedrich vor 25 Jahren mit viel Einsatz, Idealismus und Kompetenz ein schlagkräftiges Team geformt, das heute rund 250 Einsätze im Jahr absolviert und dabei in kürzester Zeit oftmals entscheidende, kompetente medizinische Hilfe bringt. „Dazu trägt ein sehr hohes Ausbildungs- und Fortbildungsniveau aller ehrenamtlichen Einsatzkräfte entscheidend bei“, so Andreas Friedrich, der selbst seit vielen Jahren auch hauptberuflich im Rettungsdienst tätig ist.
Die Einsatzstatistik des vergangenen Jahres belegt den Stellenwert dieser Einrichtung, wie die DRK-Aktiven erläutern. Trotz einer mehrmonatigen Corona-Zwangspause blieben die Einsatzzahlen mit mehr als 200 Alarmierungen auf einem hohen Niveau. Internistische Notfälle stehen im Vordergrund, gefolgt von chirurgischen und neurologischen Indikationen, war zu erfahren.
„Mit der schnellen und kompetenten Hilfe bei medizinischen Notfällen aller Art ist die Notfallhilfe aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken und sie gewährleistet eine optimale Versorgung der Patienten“, betont Bürgermeister Sven Weigt.
Fast jeder fünfte Notruf erreicht die ehrenamtlichen Retter – in der Mehrzahl qualifizierte Rettungssanitäter, Rettungsassistenten oder Notfallsanitäter – abends und nachts, hieß es.
„Die Einsätze der Notfallhilfe Karlsdorf-Neuthard werden leider nicht von den Krankenkassen bezahlt. Die Ausrüstung finanziert der DRK-Ortsverein Neuthard zusammen mit Hilfe der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard sowie aus Spenden“, so Conny Friedrich, die wie ihr Ehemann Andreas und alle weiteren Aktiven, diese verantwortungsvolle ehrenamtliche Aufgabe mit sichtlicher Begeisterung und dem sprichwörtlichen Herzblut ausfüllt.
„Über jede finanzielle Unterstützung sind wir deshalb sehr dankbar“, informieren die ehrenamtlichen Retter abschließend.
Bankverbindung Notfallhilfe Volksbank Stutensee Weingarten eG.IBAN: DE87 6606 1724 0002 0855 18.

Kontakt Pressemitteilungen

Herr Thomas Huber
Sachgebietsleiter
Bild des persönlichen Kontakts "Herr Huber"
Telefon 07251/443205
Fax 07251/443270
Gebäude Rathaus Karlsdorf
Aufgaben

Bürgerangelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Iris Habitzreither
Bild des persönlichen Kontakts "Frau Habitzreither"
Telefon 07251/443211
Fax 07251/443280
Gebäude Rathaus Karlsdorf