Letzte Schulentlassung in der Schönbornschule

Werkrealschule endet mit diesem Schuljahr / ab September ausschließlich Grundschule

In einer bewegenden Abschlussfeier nahmen Schule, Eltern, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und die Gemeinde nicht nur Abschied als und von der Abschlussklasse, sondern auch von einem viele Jahre lang allseits anerkannten, bewährten und erfolgreichen Schulzweig: Der Werkrealschule.
Denn mit deren Ende aufgrund der seit Jahren unzureichender Übergangszahlen wird es nach heutigem Stand bis auf Weiteres nun keine "Schulentlassung" von höheren Klassen in den Karlsdorf-Neutharder Schulen mehr geben. Seit Jahren ist auch die Sebastianschule Neuthard „nur“ noch eine Grundschule. Damit endet nun auch und gerade in der Schönbornschule – zuletzt Werkrealschule Karlsdorf-Neuthard - ein bedeutendes und sehr erfolgreiches Kapitel Schulgeschichte.
Von jeher war die Schönbornschule ein allseits anerkannter Vorreiter für fortschrittliche und an die aktuellen gesellschaftlichen und berufsbezogene Anforderungen hervorragend angepasste Bildungskonzepte. Innerhalb eines kompetenten und äußerst engagierten Kollegiums haben dazu zuvorderst die langjährigen Schulleiter der Schönbornschule entscheidend beigetragen. Hier sind aus der noch jüngeren Vergangenheit Franz-Josef Weskamp und seit vielen Jahren vor allem Monika Freimuth zu nennen, die es stets geschafft haben, die Schönbornschule Karlsdorf, später Werkrealschule Karlsdorf-Neuthard, im Zusammenwirken mit den am Schulleben Beteiligten zu einem echten Markenzeichen und als fest in den Ort integrierte und am Ortsgeschehen aktiv teilhabende Einrichtung zu etablieren.
Dieses Selbstverständnis und Profil als  "Schule mitten im Ort", eingebunden in das gemeindliche Leben, war den Verantwortlichen stets ein wichtiges Anliegen, was sich unter anderem in erfolgreichen Kooperationen mit örtlichen Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen wie dem Jugend- und Familienzentrum, der Bibliothek oder Vereinen wiederspiegelt. Auch der enge Schulterschluss mit den Eltern war und ist ein Stein innerhalb der vielseitigen, bunten und sich immer wieder verändernden und sich an aktuelle Anforderungen anpassenden Schule. Dass die früher so erfolgreiche Werkrealschule zuletzt immer weniger Zulauf hatte und deswegen nun deren gesetzlich vorgegebene Aufgabe unausweichlich war, liegt in erster Linie an den politischen und gesellschaftlich veränderten Rahmenbedingungen. 
Der bemerkenswerte Erfolgsweg der Schule kam auch bei der jetzigen Schulentlassung nochmals in Erinnerung, "Ein großer Teil der Schullandschaft in Karlsdorf-Neuthard wird nun fehlen", war unisono großes Bedauern zu hören.
Bürgermeister Sven Weigt dankte allen Lehrkräften für die geleistete Arbeit mit Blumen, war die Gemeinde als Schulträger doch immer in die verschiedensten Aktionen eingebunden und somit stets nah dran am schulischen Alltag. Auch die Schülerinnen und Schüler der letzten 9. Klasse dankten für die große Hilfe und Unterstützung durch ihre Lehrerinnen und Lehrer. Das Foto (W. Wunsch) zeigt die stolzen Preisträger bei der Auszeichnung für besondere Leistungen durch Bürgermeister Sven Weigt und Rektorin Monika Freimuth.

Kontakt Pressemitteilungen

Frau Iris Habitzreither
Bild des persönlichen Kontakts "Frau Habitzreither"
Telefon 07251/443211
Fax 07251/443280
Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag während der allgemeinen Öffnungszeiten.

Gebäude: Rathaus Karlsdorf
Herr Thomas Huber
Sachgebietsleiter
Bild des persönlichen Kontakts "Herr Huber"
Telefon 07251/443205
Fax 07251/443270
Öffnungszeiten:

Während der allgemeinen Öffnungszeiten.

Gebäude: Rathaus Karlsdorf
Aufgaben: Bürgerangelegenheiten und Presseangelegenheiten, Mitteilungsblatt