Kommt Bewegung in das Thema Stadtbahn?

Wunschprojekt seit zwei Jahrzehnten

Ist die Zeit jetzt reif für den schon lange gehegten Wunsch einer Anbindung von Karlsdorf-Neuthard an die Stadtbahn?
Bekanntlich war und ist es seit rund zwei Jahrzehnten das erklärte Ziel der Gemeinde, einen Ringschluss der Stadtbahnverbindung von Stutensee-Spöck über Karlsdorf-Neuthard nach Bruchsal beziehungsweise bis nach Waghäusel zu schaffen.
Vor rund sieben Jahren war indes die Ernüchterung beim Landkreis und den beteiligten Gemeinden groß, als eine so genannte Standardisierte Bewertung – eine gesetzlich vorgeschriebene, umfassende Nutzen-Kosten-Untersuchung - ergab, dass das Projekt aufgrund zu gering bewerteter Rentabilität keine öffentlichen Zuschüsse erwarten könnte. Damit war das Thema bis auf Weiteres ad acta gelegt, denn ohne Zuschuss blieb der seinerzeit auf rund 260 Millionen Euro veranschlagte Ringschluss der Stadtbahnanbindung von Spöck, Karlsdorf-Neuthard, Bruchsal und Waghäusel, schlicht unbezahlbar.
Doch nun haben sich möglicherweise die Rahmenbedingungen in wichtigen Punkten verändert, wie Bürgermeister Sven Weigt in einem Brief an Landrat Dr. Christoph Schnaudigel verdeutlicht. Der Karlsdorf-Neutharder Rathauschef informierte den Gemeinderat in der Sitzung am Dienstagabend darüber. Weigt geht in seinem Schreiben an den Chef der Kreisbehörde unter anderem auf die Themen Mobilitätswende, die Stärkung des Schienenverkehrs unter anderem mit Planungen zur Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken und das aktuelle Bauprojekt „Bahnüberführung Bruchsal“ ein.
„Die Politik ist sich darüber einig, die bereits geschaffenen Freihaltetrassen zu sichern in der Hoffnung, dass sich die Rahmenbedingungen so positiv verändern, damit sich dieses Projekt erfolgreich umsetzen lässt“, heißt es in dem Schreiben von Bürgermeister Sven Weigt an den Landrat wörtlich. Dies könnte aktuell der Fall sein, so dass die Gemeinde beim Landkreis anregt, die derzeitigen Realisierungschancen für einen Stadtbahnanschluss von Karlsdorf-Neuthard zu prüfen.
„Für Karlsdorf-Neuthard bleibt die Anbindung an die Stadtbahn eines der wichtigsten Ziele, welches wir unbedingt erreichen möchten“, betont Weigt.

Kontakt Pressemitteilungen

Frau Iris Habitzreither
Bild des persönlichen Kontakts "Frau Habitzreither"
Telefon 07251/443211
Fax 07251/443280
Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag während der allgemeinen Öffnungszeiten.

Gebäude: Rathaus Karlsdorf
Herr Thomas Huber
Sachgebietsleiter
Bild des persönlichen Kontakts "Herr Huber"
Telefon 07251/443205
Fax 07251/443270
Öffnungszeiten:

Während der allgemeinen Öffnungszeiten.

Gebäude: Rathaus Karlsdorf
Aufgaben: Bürgerangelegenheiten und Presseangelegenheiten, Mitteilungsblatt