Gärtnergepflegte Grabfelder übergeben

Neue Bestattungsmöglichkeiten sind im Trend / für Angehörige entfällt der Pflegeaufwand

Gärtnergepflegte Grabfelder erweitern das Bestattungsangebot auf den Friedhöfen in Karlsdorf und in Neuthard.
Die neu angelegten Grabflächen wurden bei einem Pressetermin von Bürgermeister Sven Weigt im Beisein von Vertretern des Gemeinderats, der Kirchengemeinden, Verwaltung, Bauhof und der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner offiziell übergeben.
Die parkähnlichen Areale, die mit ihren geschwungenen Formen und mit markanten gestalterischen Elementen auch zur optischen Aufwertung der Friedhöfe beitragen, können für Sarg- und Urnenbestattungen genutzt werden. Die neuen Grabfelder in Karlsdorf-Neuthard wurden in Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde, der Genossenschaft badischer Friedhofsgärtner und der örtlichen Gärtnerei Geißler auf einen entsprechenden Gemeinderatsbeschluss hin konzipiert.
Bürgermeister Sven Weigt zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Der Gemeinderat habe damit eine richtige und den sich geänderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen entsprechende, zeitgemäße Entscheidung getroffen. Die vorhandene, spürbare Nachfrage nach dieser modernen Möglichkeit der Bestattung bestätige dies. Mit der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner und der Gärtnerei Geißler habe die Gemeinde „anerkannt leistungsstarke und verlässliche Partner an der Seite“.
„Traditionelle Friedhofskultur auf neuen Wegen: Die Initiatoren schlagen damit einen neuen Weg der Friedhofsgestaltung ein und kommen dem Wunsch vieler Angehöriger nach würdevollen Grabstätten ohne Pflegeaufwand nach“, erläuterten Thomas Heiland von der Genossenschaft und Geschäftsinhaber Martin Geißler beim Ortstermin.
„Es ist gut und richtig, dass es dieses Angebot der Bestattung in der Gemeinde jetzt gibt, denn sie findet gerade angesichts der gegenüber früher heute oft ganz anderen familiären Strukturen die entsprechende Nachfrage“, so Pfarrer Dr. Torsten Forneck von der Katholischen Seelsorgeeinheit Karlsdorf-Neuthard-Büchenau. Dabei blieben die einzelnen Grabstellen immer noch individuelle und persönlich gestaltete Orte der Trauer und der Erinnerung.
Die neuen Anlagen in den Friedhöfen in Karlsdorf und in Neuthard bieten Platz für Erd- und Urnengräber mit individuellen Grabsteinen sowie Gräber in einer Urnengemeinschaft am Baum oder an einer Trockenmauer. Die genauen Grabstellen werden von Grabsteinen mit den Namen der Verstorbenen markiert. Das komplette Gräberfeld mit seinen Grabstätten wird dauerhaft von der ortsansässigen Gärtnerei Geißler gepflegt.
„Der Pflegeaufwand, der für viele Angehörige heutzutage belastend ist, entfällt dadurch“, so Thomas Heiland. Dazu schließen diese beim Kauf eines Grabes einen Dauerpflege-Vertrag mit der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner ab.
Die Genossenschaft verwalte die von den Angehörigen einmalig oder über einen längeren Zeitraum in Raten erbrachten Zahlungen und sorge für die vertragsgemäße, dauerhafte Leistungserbringung. Bereits auf mehr als 400 Friedhöfen in der badischen Region gibt es gärtnergepflegte Grabfelder.
 



    

Kontakt

Gemeinde
Karlsdorf-Neuthard
Amalienstraße 1
76689 Karlsdorf-Neuthard
Telefon: 07251/4430
Fax: 07251/443270
Mail