Bürgermedaille für Manfred Bohn

Hohe und seltene kommunale Auszeichnung

Für langjährige, herausragende Verdienste um das Gemeinwohl und um die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard wurde jetzt der frühere Gemeinderat Manfred Bohn mit der Bürgermedaille der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard ausgezeichnet. Bürgermeister Sven Weigt überreichte die hohe und seltene kommunale Auszeichnung in einer stilvollen Feierstunde im Pfarrheim St. Bernhard in Neuthard.
Auf einmütigen Beschluss des Gemeinderats wurde damit „das vorbildliche Wirken eines unermüdlichen Aktivpostens geehrt“, hieß es.
Manfred Bohn war für die CDU von 1981 bis Mitte 2019 nahezu 40 Jahre lang ununterbrochen im Gemeinderat aktiv. Nicht minder beeindruckend liest sich die Vita der weiteren ehrenamtlichen Verdienste des Geehrten in Vereinen und Verbänden, die Bürgermeister Sven Weigt in seiner Laudatio auflistete.
Vor allem im sozialen Bereich hat der gelernte Elektromeister und frühere Berufssoldat demnach Vorbildliches geleistet: VdK-Vorsitzender im Ortsverband Neuthard seit 1999, stellvertretender Vorsitzender im VdK-Kreisverband Bruchsal seit 1997, zudem seit 2008 Behindertenobmann beim VdK-Bezirksverband Nordbaden und Beisitzer beim Sozialgericht Karlsruhe.
Hinzu kommt ein ebenfalls langjähriges Engagement in verschiedenen Ortsvereinen wie Turnverein, Musikverein oder Kleintierzuchtverein.
Bürgermeister Weigt schilderte „das besondere Engagement eines echten Leistungsträgers der Gesellschaft“, das, geprägt von Bohns Schwiegervater, trotz manch eigener gesundheitlicher Sorge, nachhaltig dem Gemeinwohl zugutekomme.
Manche Entscheidung im Gemeinderat sei erst nach hartem demokratischem Ringen, mit dem Ziel des Bestmöglichen für die Gemeinde, getroffen worden. Den Bau der Altenbürghalle, des Hauses am Mühlenplatz oder des Seniorenhauses, die Ortskernsanierung, B 35-Umgehung oder zuletzt Entscheidungen in Sachen Feuerwehrhaus und Rathaus nannte Weigt unter anderem.
Bohn habe als Gemeinderat neben seiner ruhigen, gelassenen Art vor allem ausgezeichnet, dass er eigene Standpunkte kritisch hinterfragen und gegebenenfalls ändern konnte, betonte Weigt.
Glückwünsche überbrachten Reinhold Gsell für den VdK-Kreisverband („mehr soziales Engagement geht nicht“), Martin Bellm für die CDU, Pfarrer Dr. Torsten Forneck, der Bohns Engagement für die Pfarrgemeinde hervorhob, Andreas Friedrich als Vertreter der Vereine und Anton Bayer für den Partnerschaftsverein Ungarn.
Die Feierstunde wurde vom Bläser-Quartett Wolfgang Wittke musikalisch begleitet.

Kontakt

Gemeinde
Karlsdorf-Neuthard
Amalienstraße 1
76689 Karlsdorf-Neuthard
Telefon: 07251/4430
Fax: 07251/443270
Mail