Neues Einsatzfahrzeug für den Gefahrgutzug der Feuerwehr

Gerätewagen Gefahrgut mit modernster Ausstattung

Offiziell übergeben wurde jetzt ein neues Einsatzfahrzeug für den Gefahrgutzug Karlsruhe-Nord der Freiwilligen Feuerwehren, der in Karlsdorf-Neuthard stationiert ist. „Havariertes Gefahrgut ist eine ganz besondere Herausforderung. Der Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) ist das Kernstück der Gefahrgutzüge mit seiner speziellen Ausstattung für Einsätze im Bereich der gefährlichen Stoffe und Güter“, betonte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel bei der Übergabe des Fahrzeugs an Bürgermeister Sven Weigt. „Für die Freiwilligen Feuerwehren Karlsdorf-Neuthard und Kraichtal und die beteiligten Kommunen, aber auch für die gesamte Region ist der heutige Tag mit der Einweihung eines neuen Einsatzfahrzeugs ein starkes Signal“, betonte der Karlsdorf-Neutharder Rathauschef. Der Landkreis und die Städte und Gemeinden stünden nachhaltig hinter ihren Feuerwehren und sorgten damit für die bestmögliche Sicherheit aller Einwohner. Mit dem neuen Gerätewagen Gefahrgut werde die Schlagkraft und Einsatzstärke des Gefahrgutzugs Nord deutlich gestärkt. Mit Nachdruck verfolge die Gemeinde derzeit außerdem den Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses, um für die Freiwillige Feuerwehr auch für die Zukunft gerüstete, optimale Voraussetzungen für ihren anspruchsvollen Dienst zum Wohl der Allgemeinheit zu gewährleisten. Gerne stelle der Gemeinderat auch weiterhin die notwendigen Haushaltsmittel für die erforderlichen Fortbildungen zur Verfügung, Das neue Einsatzfahrzeug wird wie  sein vor 19 Jahren gebraucht angeschaffter Vorgänger bei der Freiwilligen Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard seine Heimat haben. Die speziell ausgebildeten Feuerwehrangehörigen des Gefahrgutzuges rücken bei Unfällen mit chemischen Stoffen oder bei Großbränden mit möglichen gefährlichen Emissionen für Mensch und Umwelt im gesamten nördlichen Landkreis aus. Die Kosten von rund 465.000 Euro für den neuen Gerätewagen - laut Landrat Dr. Schnaudigel "das technisch derzeit beste, was es auf dem Markt gibt" - trägt der Landkreis. Die Ausbildungskosten für das Personal tragen die beteiligten Gemeinden. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel dankte Feuerwehrkommandant Edgar Geißler, Christian Sommer von der Freiwilligen Feuerwehr Kraichtal sowie Björn Brenner und Michael Jörger von der Freiwilligen Feuerwehr Karlsdorf Neuthard, die sich bei der Konzeption und der Beschaffung des neuen Fahrzeugs intensiv und kompetent eingebracht haben. Schnaudigel und Weigt dankten darüber hinaus allen Feuerwehrangehörigen und hier besonders den zusätzlich im Gefahrgutzug mitwirkenden Einsatzkräften für ihr großes ehrenamtliches Engagement. Mit leuchtenden Fontänen wurde der neue Gerätewagen gebührend in Szene gesetzt.Pfarrer Dr. Torsten Forneck und Pfarrer Marcus Rensch erteilten innerhalb der stilvollen Übergabefeier mit zahlreichen Feuerwehrangehörigen und Vertretern des öffentlichen Lebens den kirchlichen Segen für das Fahrzeug.   

(Erstellt am 07. November 2018)

Kontakt Pressemitteilungen

Frau Iris Habitzreither
Bild des persönlichen Kontakts Frau Habitzreither
Telefon 07251/443211
Fax 07251/443280
Gebäude: Rathaus Karlsdorf
Herr Thomas Huber
Sachgebietsleiter
Bild des persönlichen Kontakts Herr Huber
Telefon 07251/443205
Fax 07251/443270
Gebäude: Rathaus Karlsdorf
Aufgaben: Bürgerangelegenheiten und Presseangelegenheiten, Mitteilungsblatt