Gewissenloser Verursacher legt Rattengiftköder in Nähe von Kindergärten aus

Polizeipräsidium Karlsruhe informiert:

Eine Hundehalterin hat am Montagabend beim Ausführen ihres Hundes an
dem nördlichen Fußweg entlang der Saalbach - im Bereich der
Schönbornstraße in Nähe zweier Kindergärten - ausgelegte
Rattengiftköder festgestellt. Bislang gibt es keine Hinweise auf den
Verursacher oder der Verursacherin, dessen Motivation mutmaßlich
gegen Hunde beziehungsweise deren Halter abzielt. Möglichweise nicht
bedacht hatte jene Person, dass sie damit auch Kleinkinder der in
unmittelbarer Nähe befindlichen Kindertagesstätten in Gefahr bringt.

Bereits am vergangenen Samstagnachmittag hatte ein Zeuge auf der
Strecke der Friedhofstraße des Ortsteils Neuthard in Richtung des
Wasserwerks einen vergleichbaren, handelsüblichen Giftköderblock zur
Bekämpfung von Ratten gefunden. Meldungen über bereits durch die
Giftköder geschädigte Tiere gingen bei der Polizei bisher nicht ein.
Der Fachdienst für Gewerbe- und Umweltdelikte beim Polizeipräsidium
Karlsruhe führt in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen.

Insbesondere Eltern sowie Betreuungspersonen von Kindern der dort
gelegenen "Kitas", aber auch Hundehalter werden vor diesem
Hintergrund um besondere Vorsicht und erhöhte Wachsamkeit gebeten.
    
Im Verdachtsfall bittet das Polizeirevier Bruchsal um sofortige
Verständigung unter 07251/7260, in dringenden Fällen sollte man sich
umgehend an den Polizei-Notruf 110 wenden.

Kontakt

Gemeinde
Karlsdorf-Neuthard
Amalienstraße 1
76689 Karlsdorf-Neuthard
Telefon: 07251/4430
Fax: 07251/443270
Mail