Gedenken am Volkstrauertag

In einer Feierstunde im Anschluss an den Gottesdienst in der St. Jakobus-Pfarrkirche wurde am Volkstrauertag der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Die öffentliche Gedenkfeier war in diesem Jahr auf dem Alten Friedhof in Karlsdorf.
Bürgermeisterstellvertreterin Monika Ratzel erinnerte an die verheerenden Verläufe und Folgen der beiden Weltkriege und daran, dass auch heute noch an vielen Brennpunkten in der Welt Krieg, Gewalt und Verfolgung geschehen. 
"Der Volkstrauertag mahnt uns jedes Jahr aufs Neue, die Lehren aus den Schrecken der Geschichte zu ziehen, und für Frieden und Gerechtigkeit einzutreten. Dies umso mehr, weil bei uns in Zentraleuropa der Friede seit Jahrzehnten so selbstverständlich scheint, und weil die Erinnerungen an die früheren Weltkriege immer mehr verblassen", so Monika Ratzel. .
Jeder einzelne sei aufgerufen, die Mahnung des Volkstrauertages ernst zu nehmen und zum Erhalt des Friedens beizutragen.
Die Gedenkfeier wurde vom Musikverein Karlsdorf mitgestaltet; beim Gottesdienst zuvor sang der Männerchor der Liederhalle Karlsdorf. Vertreten waren neben vielen Besuchern, auch Soldaten der Patenschaftskompanie der Bundeswehr, Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr und die Fahnenabordnungen und Repräsentanten der Ortsvereine und Institutionen.

Kontakt

Gemeinde
Karlsdorf-Neuthard
Amalienstraße 1
76689 Karlsdorf-Neuthard
Telefon: 07251/4430
Fax: 07251/443270
Mail